Willkommen auf der Website der Gemeinde Seedorf



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Urnenstandort Urne bei der Gemeindekanzlei Seedorf
Urnen Öffnungszeiten In Seedorf sind die Urnen am Abstimmungssonntag bei der Gemeindekanzlei von 10.00 - 12.00 Uhr (bzw. sofort nach dem Hauptgottesdienst) geöffnet.
Hinweis Unter der nachstehenden Internetseite des Bundes erhalten Sie detaillierte Informationen über die politischen Rechte in der Schweiz. Zudem sind sämtliche Abstimmungsresultate der eidgenössischen Vorlagen seit 1848 abrufbar.

Die politischen Rechte in der Schweiz
Bedingungen / Voraussetzungen Stimmberechtigt auf eidgenössischer, kantonaler und kommunaler Ebene sind alle Schweizerinnen und Schweizer, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und nicht wegen Geisteskrankheit oder Geistesschwäche entmündigt sind. Um in Seedorf das Stimm- und Wahlrecht ausüben zu können, ist der Wohnsitz Seedorf Voraussetzung.

Falls Sie den Stimmrechtsausweis verloren haben:
Ein Duplikat des Stimmrechtsausweises kann bei der Gemeinde im voraus verlangt werden. Sie müssen die Kopie des Stimmausweises bei der Gemeindekanzlei Seedorf persönlich abholen und entweder die Niederlassungsbewilligung oder einen Personalausweis (Identitätskarte oder Pass) mitbringen.
Brieflich abstimmen
Was ist zu beachten?
  1. Die briefliche Stimmabgabe ist ab Erhalt des Stimmaterials möglich.
  2. Legen Sie die ausgefüllten Stimm- oder Wahlzettel in das entsprechende Stimmkuvert.
  3. Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis im entsprechenden Feld und legen ihn zusammen mit dem Stimmkuvert in das Rücksendekuvert, so dass im Fenster die Anschrift der Gemeindekanzlei Seedorf erscheint.
  4. Sie können dieses Kuvert der Gemeindekanzlei Seedorf abgeben, in deren Briefkasten werfen oder es frankiert bei einer Poststelle abgeben.
  5. Brieflich abgegebene Stimmen müssen bis zum Urnenschluss am Abstimmungstag beim Urnenbüro eintreffen. Verspätet eingegangene Stimm- und Wahlzettel werden nicht berücksichtigt.

Die briefliche Stimmabgabe ist ungültig wenn:
  • der Stimmrechtsausweis nicht beiliegt
  • der Stimmrechtsausweis nicht unterzeichnet ist
  • sich im Rücksendekuvert nicht die nach Artikel 21 (WAVG)erforderlichen Beilagen befinden
  • das Stimmkuvert mit Angaben versehen ist, die das Stimmgeheimnis aufheben
  • Die Ungültigkeitsgründe nach Artikel 41 und 42 (WAVG) bleiben vorbehalten.
Kontakt stefan.furrer@seedorf-uri.ch